Ole Sicker

Steckbrief

Ole Sicker

SG Götzenhain

SR: Gruppenliga

SRA: LOTTO Hessenliga

Amt: Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Geburtsjahr: 1999

SR seit: 2014

Wohnort: Dreieich

Beruf: Rettungssanitäter

Name: Ole Sicker

Geburtsjahr: 1999

Verein: SG Götzenhain

Wohnort: Dreieich

Beruf: Rettungssanitäter

Höchste Spielklasse als SR / SRA: Gruppenliga / Hessenliga

Aufgabe in der SRVGG: Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Hobbys: Sport (Schiedsrichterei, Fitness), Foto- & Videographie, Mitglied der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes

Beschreibe dich in wenigen Worten: Freundlich, respektvoll, hilfsbereit, selbstbewusst und sportlich aktiv

Seit wann bist du Schiedsrichter: Seit Oktober 2014

Seit wann bist du Gespannführer: Seit der Saison 2017/18

Weshalb bist du SR geworden: Der Traum fing bereits in der Grundschule an, als ich immer Schiedsrichter sein wollte und nicht Spieler

Hast du ein Vorbild: Nein, ich schaue mir aber viel von anderen Schiedsrichtern ab, wenn ich es sinnvoll und hilfreich finde

Was ist dein persönliches Ziel: Jedes Spiel so gut zu leiten, wie es mir möglich ist (der Rest sollte sich daraus ergeben)

"Kurze Leine" oder "laufen lassen": Eher laufen lassen, aber hauptsache die klare Linie behalten und berechenbar sein

Spielst du aktiv Fußball: Nein, bis zur A-Jugend habe ich noch gekickt. Dann bin ich "Vollzeit" zur Schiedsrichterei übergegangen

Spiel am Sonntag nachmittag oder Flutlichtspiel unter der Woche: Das Spiel ist entscheidend (Flutlicht ist meistens spannender)

Gibt es eine spannende oder informative Geschichte zu deiner Laufbahn: Ja, die gibt`s! Wie ich bereits unter "Weshalb ich SR geworden bin" geschrieben habe, hat meine Faszination bereits in der Grundschule angefangen, als ich immer lieber mit einer selbstgebastelten Fahne und Pfeife das Spiel geleitet habe, als selbst mit zu kicken. Die Lust, Schiedsrichter zu werden, war derart groß, dass ich mich sofort mit 14 Jahren zu einem SR-Lehrgang anmelden wollte, jedoch was der einzige Offenbacher Lehrgang im Jahr 2014 schon ausgebucht, weshalb ich mich in Büdingen anmeldete. Unter der Leitung von Marcus Schmidt (und Edgar Schäfer) absolvierte ich meinen Neulingslehrgang in Rohrbach (Büdingen). Da dieser jedoch mehrere Tage am Stück beanspruchte, reiste ich mit dem Zug und Fahrrad aus Dreieich (Zug bis Büdingen, Reststrecke Fahrrad) am ersten Tag an und verbrachte die Nächte in Düdelsheim, in einer sehr netten Ein-Zimmer-Pansion names Apfelstübchen. Der Lehrgang machte mir derart viel Spaß, dass ich mit Freude noch am Prüfungstag den Assistentenlehrgang mitmachte. Nur einen Monat später bekam ich meine ersten drei E-Jugend Spiele beim JFV Dreieichenhain-Götzenhain. An diese Zeit und Geschichte denke ich gerne zurück, weil es mir meine damalige und heutige Motivation und Situation aufzeigt und ich die Veränderungen und meine Erfolge vor Augen bringen kann, was Motivation pur ist, weiter zu machen und das tollste Hobby fortzuführen!