Interview mit TalentkaderSR Luca Perna

Am heutigen Montag erscheint wie sonst auch die Vorstellung eines unserer Talente. Heute gehen wir dazu in die Kreisliga A und zum FC Dietzenbach. Unser Talent Luca Perna stellt sich heute für euch vor...


Hallo Luca, Bitte erzähle uns kurz etwas über dich und in welcher Liga du pfeifst bzw. seit wann du Schiedsrichter bist.


Hallo, ich bin 17 Jahre alt, wohne in Dietzenbach und pfeife auch für meinen Heimatverein FC Dietzenbach. Ich bin seit 2015 Schiedsrichter und leite momentan Spiele bis zur Kreisliga A. Als Assistent bin ich in der Gruppenliga aktiv. Zudem hab ich eine Futsal SR Ausbildung.


Was war der Grund dafür, dass du Schiedsrichter geworden bist?


Ich habe von Anfang der E- Jugend bis zum Ende der C-Jugend selbst Fußball gespielt, wollte aber schon immer mal eine andere Funktion auf dem Platz haben und die Schiedsrichterei hat mich schon als Kind sehr interessiert. Somit ergab sich, dass ich schon mit 12 bei einem Neulingslehrgang teilgenommen habe.

Welche schönen Ereignisse hast du bereits als Schiedsrichter erlebt?


Was mir besonders in Erinnerung bleibt, sind die internationalen Turniere der Jugendmannschaften, da sind meistens tolle Spiele dabei. 2018 war ich in Bulgarien bei einem Turnier Schiedsrichter, das hat schon sehr viel Spaß gemacht, mal im Ausland Spiele zu pfeifen. Aber die Anfänge im Talentkader waren auf jeden Fall auch etwas besonderes.

Waren auch lustige Ereignisse dabei?


Besonders lustig sind die Talentkadertreffen. Wir sind ne coole Truppe und es macht echt riesen Spaß mit den Jungs. Insbesondere die Fahrten nach Grünberg sind immer sehr interessant und ne tolle Erfahrung. Viel Spaß hat auch das Vatertagsturnier 2019 gemacht, das wir mit unserer SR-Mannschaft gewinnen konnten.

Was macht die Schiedsrichterei für dich aus?


Für mich bedeutet die Schiedsrichterei volle Konzentration über 90 Minuten, in denen man scheinbar alleine da steht, jedoch hat man ne große Gemeinschaft, die hinter einem steht. Diese Mischung aus “Einzelkämpfer” und Teamplayer gibt es selten.

Was macht für dich das Hobby so interessant?


Man steht echt dauerhaft unter Spannung und man weiß nie, was als nächstes passieren kann. Gepaart mit der sportlichen Aktivität, ist es ein klasse Hobby für mich. Viele fragen mich oft: "Wie könnt ihr euch das antun, die ganze Zeit beschimpft zu werden?”. Aber eigentlich blendet man das alles komplett aus und ist wirklich 90 Minuten unter Adrenalin. Man nimmt es gar nicht wirklich wahr. Ich finde das Hobby einfach total spannend.

Was möchtest du noch alles als Schiedsrichter erreichen?


Der nächste Schritt ist der KOL-Förderkader… Und dann mal sehen, wie es dort für mich läuft. Ich versuche, von Spiel zu Spiel zu denken. Die Bundesliga als direktes Ziel zu setzen wäre utopisch.


Danke für deine Zeit, Luca. Viel Erfolg in der Zukunft.

Luca im Einsatz an der Linie bei einem unserer Gespanführer. Den Bericht vom letzten SRA-Neulingslehrgang findest Du unter Aktuelles.


Bild: Ole Sicker (BfÖ), Luca Perna

0 Ansichten